reflections

Geld verdienen im Schlaf?! Na logo...

Nein, das wird hier kein Artikel darüber, wie viel Geld man als Webcamgirl verdienen kann und wie man im Handumdrehen als Camgirl reich wird, wie es einige dubiose Menschen in den Weiten des Internets schreiben und damit auf Bauernfang gehen. Also keine Angst

Ich verdoppele manchmal, oder auch öfter, meinen Spaß vor der Webcam, indem ich mit meiner besten Freundin, ebenfalls Camgirl, zusammen arbeite. Allerdings wohnt diese Freundin nicht bei mir um die Ecke und somit arbeiten wir nicht vor der Cam zusammen. Nein, wir telefonieren dabei, die Telefone auf Lautsprecher geschaltet und den Ton in der Webcam aus, funktioniert das ganz großartig und man hat wirklich eine Menge Spaß dabei. Es lockert wirklich enorm die Stimmung, wenn man bei der hundersten Dildoshow der Woche mal Abwechslung hat und parallel zum normalen Programm jemandem den Quatsch anvertrauen kann, der einem wirklich durch den Kopf geht^^

"Mist, ich bin schon wieder furztrocken und seh das Gel nirgendwo *motz*" sorgt bei der Freundin für Lachanfälle und spätestens dann geht es auch mir wieder fantastisch.

In dieser lustigen Runde wird dann auch mal gerne das ein oder andere Bierchen oder ein Sekt gepichelt und die Sessions können sich wirklich stundenlang hinziehen. Hat eine keine Bock mehr, bettelt die andere nach mehr und umgekehrt. Das tut auch unserem Umsatz enorm gut!

So kam es dann dazu, dass ich an einem Abend, bzw. in einer Nacht, ganz besonders viel Fun hatte und evtl. einen Sekt zu viel hatte. Ich muss mich also zwischendrin mal eben auf die Seite gelegt haben. Das ist durchaus nichts ungewöhnliches, denn das tue ich, wenn wenig los ist, häufiger. Solange man schnell genug wieder hoch kommt, ist das auch kein Problem.

Tja, das Hochkommen wurde aber an jenem Tag zu einem Problem, denn durch die Anstrengungen der letzten Stunden und den ein oder anderen Sekt schlief ich schlicht und einfach von jetzt auf gleich ein.

Ich bin mit einem komatösen Schlaf gesegnet und so gelang es auch meiner Freundin nicht, mich durch rufen zu wecken. Also lag ich da auf meinem Camplatz, so ungefähr vier Portale waren auf Sendung, und schlief mich erstmal ordentlich aus.

Mein komatöser Schlaf hält grundsätzlich mindestens acht Stunden an, wenn kein Wecker (Rasselwecker mit Glocken, drei Stück!!!) Einspruch erhebt. So wachte ich dann irgendwann ausgeruht und mehr oder minder erholt, mit leichtem Kopfweh, auf und dann wurde mir auch ziemlich schnell klar, dass ich wohl immer noch mit der Webcam online bin. Upsi! Also stellte ich mich ziemlich schnell auf offline und dann musste ich aber auch schon schmunzeln über die Situation. Dann wollte ich natürlich direkt wissen, was so los war, als ich geschlafen hatte und schaute in meine Statistiken. Und tatsächlich: Neben 80% Kurzbesuchen, nach der Art "Cam auf, ach Du Scheiße, Cam zu" gab es tatsächlich Kundschaft, die mehrere Minuten lang genossen hat, mich beim Pennen zu beobachten. Alles in allem werden es in der Zeit so rund 20 Euro gewesen sein, die ich im Schlaf verdient habe^^ Um meinen Ruf und meine Professionalität zu schützen, habe ich aber direkt beschlossen, diese "Einnahmequelle" nicht weiter zu nutzen

Ein Telefonat mit meiner Freundin ergab dann noch, dass ich wohl am Abend zuvor plötzlich still geworden bin und sie sich zuerst noch Sorgen machte. Die Heldin ging dann auf einem Portal mit ihrem Useraccount online und kam in meine Webcamshow um zu sehen, ob alles ok ist. Als sie mich dann schlafen sah, war sie beruhigt^^ Heute pushen wir uns nicht mehr bis ins Koma, sondern reissen uns von der Arbeit los, wenn wir merken, dass nichts mehr geht

12.10.14 01:10

Letzte Einträge: Alles Käse oder was?

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung