reflections

Shake it, Baby!

Ich habe einen Stammkunden, Bobby* heißt er. Ich kenne ihn schon eine ganze Weile. Er kam eines Tages über ein Erotik-Inserat auf mich zu, in dem ich exklusiv angefertigte Wunschvideos angeboten habe. Er wünschte sich von mir, dass ich ihm ein Video drehe, auf dem ich zitter. Ja.. Zittern sollte ich. Das ist Bobbys Fetisch; ein Zitter-Fetisch.

Bobby war es aber sehr wichtig, dass das Zittern nicht gespielt ist. Es durfte ein Zittern wegen der Kälte sein, aber auch Muskelzittern durch Anstrengung. Und lang sollte das Video werden, mindestens 30 Minuten. Da es Winter war, dachte ich, kann es ja nicht so schwer sein. Ich sagte zu und machte mich am nächsten Tag an das Drehen. Ich zog mich nackt aus, setzte mich auf meine Couch, die genau unter dem sperrangelweit geöffneten Fenster stand, und wartete auf das Einsetzen von Zähneklappern und Zittern.

Doch es kam einfach nicht. Ich schwöre, es war ar***-kalt, draussen lag Schnee, ich fror, aber das Zittern wollte einfach nicht einsetzen. Woran lag das nur? Ich hatte keine Ahnung, und saß da wie bestellt und nicht abgeholt vor der Videokamera, kuckte doof und fror ohne zu bibbern. Irgendwann dachte ich mir, dass mir das zu doof wird und sich irgendwann die Qualen auch nicht mehr mit dem Gewinn rechnen. Ich gübelte und grübelte, ob ich Abbrechen sollte und Bobby einfach das Geld zurück überweisen soll. Just, als ich richtig abgelenkt war und mich nicht mehr auf das Wesentliche konzentrierte, fing endlich das Zähneklappern und Zittern an *lach* Also nochmal Glück gehabt...

Ich schlotterte also die vereinbarten 30 Minuten vor mich hin und war heilfroh, als das überstanden war. Bobby war mit dem Ergebnis mehr als zufrieden und er wünschte sich direkt das nächste Video. Diesen Wunsch musste ich ihm aber leider abschlagen, ich war froh, das eine Video hinbekommen zu haben und das ganze ohne eine Erkältung überstanden zu haben.

Allerdings besucht Bobby mich seitdem regelmäßig in der Webcam und dort zittere ich dann live und in Farbe für ihn. Allerdings ohne offenes Fenster. Ich gehe beispielsweise tief in die Hocke, so dass die Oberschenkel wegen der Anspannung zittern müssen  oder ich spanne die Oberarme an, bis sie zittern. Er liebt es und ich bilde mir ein, damit mein Workout bis zum nächsten Mal abgefertigt zu haben

 

*Bobby heißen in diesem Blog ALLE meine Kunden. Da ich hier niemals echte Namen veröffentlichen würde, ist BobbyBeispiel stellvertretend für alle meine lieben Herren!

2.11.14 02:28

Letzte Einträge: Geld verdienen im Schlaf?! Na logo..., Alles Käse oder was?

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung